Atomemissionsdetektor (AED)

Das JAS AED III ist der einzige kommerziell erhältliche Atomemissionsdetektor (AED) für die Gaschromatographie. Fast alle Elemente in jeder verdampften Verbindung (außer Helium, das Trägergas) können mit Empfindlichkeiten im Picogramm-Bereich und exzellenter Selektivität bestimmt werden. Der AED verbindet flexible Forschungsmöglichkeiten mit einem verlässlichen, kostengünstigen Instrument für die Routineanalytik.

 

Anwendungsbereiche

Der AED III ist ein vielseitig einsetzbares Instrument für eine Vielzahl verschiedener Applikationen in solch unterschiedlichen Industrien wie:

  • Petrochemie (z.B. Schwefel in Treibstoffen, SimDis)
  • Umweltanalytik (z.B. Organozinn- oder Organoquecksilber, Pestizid-Screening)
  • Militär (z.B. Chemical Warfare Agents)
  • Reinstgase (Spurenanalyse)
  • Halbleiterindustrie
  • Automobilindustrie

 

Besonderheiten

  • Elementspezifische Detektion für mehr als 26 Elemente
  • Äquimolarer Response
  • Geringe Nachweisgrenzen
  • Qualifizierung und Quantifizierung
  • Einsatz in Routine und Forschung
  • Temperaturbereich bis 450 °C
  • Multi-Element Detektion in einem GC-Lauf
  • Multi-Element SimDis
  • Suche nach spezifischen Elementen vor MS Analysen
  • Schnelle Suche nach Zielkomponenten oder Unbekannten
  • Komponentenunabhängige Kalibrierung

 

JAS AED III High Resolution (HR) >

JAS AED III Wide Range (WR) >

AED-III WR-HR Revisions